Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

22.11.2015 – 17:53

Polizei Köln

POL-K: 151122-3-K PRO NRW Aufzug trotz Gegenprotest

Köln (ots)

Nachtrag zur Pressemeldung vom 20. November, Ziffer 5

Der angemeldete Aufzug der Bürgerbewegung PRO NRW ist heute Nachmittag (22. November) über die angemeldete Wegstrecke gezogen. Insgesamt verliefen alle Versammlungen weitgehend störungsfrei.

Um 15.15 Uhr setzte sich der Aufzug von PRO NRW mit circa 100 Teilnehmern, begleitet von lautstarken Protest der etwa 350 Gegendemonstranten, in Bewegung. Ungefähr 50 Gegendemonstranten versuchten gegen 15.30 Uhr an einer Sperrstelle entlang des Aufzugsweges durchzubrechen. Durch Einsatzkräfte wurde dies verhindert und drei Personen dem Polizeigewahrsam zugeführt.

Der Demonstrationszug erreichte gegen 16 Uhr wieder den Breslauer Platz. Die Versammlung wurde hier durch den Leiter für beendet erklärt. Zuvor hatte der Verantwortliche der Gegendemonstration gegen 15.30 Uhr seine Versammlung beendet.

Gegen eine Rednerin der Bürgerbewegung wurde eine Strafanzeige gefertigt, die der Staatsanwaltschaft zur Prüfung vorgelegt wird. Auf Grund ihrer Äußerungen muss sie mit einem Strafverfahren wegen Volksverhetzung rechnen. Gegen einen Teilnehmer der Versammlung ist wegen eines "Sieg Heil-Rufes" ein Strafverfahren eingeleitet worden. (we)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell