Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden für Freitag, 18.01.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Glätteunfälle ++ Werkzeugdiebstahl ++ Diebstahl aus PKW ++ Landkreis Leer/ Stadt ...

FW Borgentreich: Brand einer Maschinenhalle in Borgholz. Hoher Sachschaden. 4 Personen wurden verletzt.

Borgentreich (ots) - Die Feuerwehr der Stadt Borgentreich wurden am 12.01.2018 um 20:09 Uhr zu einem Brand nach ...

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

01.10.2015 – 13:57

Polizei Köln

POL-K: 151001-6-K Bankkundin nach Barabhebung beraubt - Zeugen gesucht

Köln (ots)

Ein derzeit noch unbekannter Räuber hat gestern Morgen (30. September) im Stadtteil Ehrenfeld eine Kölnerin (48) beraubt. Die Polizei sucht dringend Zeugen!

Gegen 5.30 Uhr war die 48-Jährige mit ihrem Hund auf der Venloer Straße unterwegs. An der Ecke zur Sömmeringstraße hob die Fußgängerin an einem Geldautomaten Bargeld ab. Nachdem sie die Geldscheine eingesteckt hatte, ging sie über Seitenstraßen in Richtung des Fröbelplatzes weiter.

"Am Fröbelplatz hat mir plötzlich jemand von hinten die Handtasche weggerissen. Ich habe diese Person vorher nicht bemerkt und hatte keine Chance", erklärte die Geschädigte später bei der Anzeigenerstattung.

Mit seiner Beute rannte der dunkel gekleidete Räuber in Richtung der Weinsbergstraße und entkam unerkannt.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich des Fröbelplatzes aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder den flüchtenden Täter gesehen haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

Die Polizei Köln rät:

- Bewahren Sie Bargeld und Wertgegenstände nicht in der Handtasche 
auf, sondern nutzen Sie - wenn möglich - Brustbeutel, Gürteltaschen 
oder verschließbare Innentaschen.
- Tragen Sie ihre Handtasche verschlossen unter dem Arm, am besten 
auf der von der Fahrbahn abgewandten Seite.
- Nutzen Sie - wenn möglich - Geldautomaten in Bankvorräumen und 
achten Sie auf Beobachter oder Verfolger. Belebte Gegenden mit 
Passanten und Geschäften schrecken Räuber ab! 

(he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung