Polizei Köln

POL-K: 151001-4-K "Carjacking" in Köln-Brück - Autofahrer mit Pistole bedroht und PKW geraubt

Bild 1
Bild 1

Köln (ots) - Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 2 vom 15. September

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Die Polizei Köln hat am Dienstagabend (29. September) mit Unterstützung von Spezialeinheiten vier Männer (20, 21, 27, 29) und eine Frau (30) in der Tiefentalstraße in Köln-Mülheim festgenommen.

Das Quintett steht im Verdacht bereits in der Nacht auf den 15. September in ein Einfamilienhaus in Köln-Junkersdorf eingebrochen zu sein. Bei dieser Tat wurden, obwohl die Geschädigten im Haus schliefen, zwei hochwertige Pkw der Marken BMW und Porsche entwendet.

Ermittlungen ergaben, dass die Täter noch in der gleichen Nacht im Kölner Stadtteil Dellbrück ein Kennzeichen von einem baugleichen BMW entwendeten und auf das zuvor gestohlene Fahrzeug montierten.

Am Freitag (15. September) gegen 5.30 Uhr hatten dann zwei männliche Täter in diesem 5er BMW einen zur Arbeit fahrenden Kölner (51) verfolgt, überholt und ausgebremst. Im Verlauf des Dellbrücker Mauspfads zwangen sie den 51-Jährigen unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe seines Fahrzeugs. Die Täter flüchteten mit beiden Pkw.

Das Kriminalkommissariat 25 richtete zur Aufklärung dieser hochkriminellen Delikte eine Ermittlungskommission ein.

Der Mercedes GLK wurde am 23. September auf einer Internetplattform zum Kauf angeboten. Umfangreiche Ermittlungen führten die Fahnder dann zu der fünfköpfigen Tätergruppe. Die festgenommene Frau agierte hierbei als Fahrzeugverkäuferin.

Der geraubte GLK sowie zwei von den Tätern benutzte Fahrzeuge wurden sichergestellt. Die festgenommenen Südosteuropäer sind unter anderem wegen Wohnungseinbruchsdelikten in Erscheinung getreten. Die 30-Jährige ist ebenfalls polizeibekannt.

Die Männer wurden gestern dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Derzeit ist der Verbleib des entwendeten roten Porsche 911 Cabrio, schwarzes Verdeck, Baujahr 1990 unbekannt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs nach dem 14. September machen können. Wer Hinweise geben kann wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 25 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen. (sb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: