Polizei Köln

POL-K: 151001-1-K/BAB Schwerer Unfall auf der A 4 - zwei Beteiligte versterben noch an der Unfallstelle

Köln (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 4 im Bereich Eschweiler sind am Mittwochabend (30. September) eine Frau (20) und ein Mann (42) tödlich verletzt worden. Ein weiterer Fahrzeugführer (27) und ein Kleinkind mussten schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 21.50 Uhr alarmierten Verkehrsteilnehmer zwischen der Anschlussstelle Eschweiler West und der Tank- und Rastanlage Aachener Land Nord die Polizei wegen eines Falschfahrers auf der Richtungsfahrbahn Heerlen. Nur wenige Minuten später meldeten weitere unbeteiligte Autobahnnutzer über den Notruf einen schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. In Höhe der Anschlussstelle Eschweiler West war ein in Belgien zugelassener Fiat mit einem VW Golf aus Köln kollidiert.

Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem mit drei Südosteuropäern besetzten belgischen Fiat um das zuvor falsch fahrende Fahrzeug. Die Beifahrerin (20) verstarb noch an der Unfallstelle. Auch für den 42-Jährigen Golf-Fahrer aus Köln kam jede Hilfe zu spät.

Das Unfallaufnahmeteam der Polizei Köln war vor Ort eingesetzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn bis gegen 6 Uhr gesperrt und der Verkehr abgeleitet werden. Die maximale Staulänge betrug 500 Meter.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats 2 dauern an. (sb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: