Polizei Köln

POL-K: 150929-3-LEV An wartendem Bus vorbeigefahren - schwer verletzt

Köln (ots) - Die Ungeduld eines Kradfahrers (26) aus Leverkusen ist ihm am heutigen Dienstagmittag (29. September) auf der Bismarckstraße zum Verhängnis geworden. Nach einem misslungenen Überholmanöver musste der 26-Jährige im Rettungswagen zum Klinikum gefahren werden.

Gegen 12.10 Uhr hatte sich auf der Bismarckstraße Höhe BayArena aufgrund einer Baustellenampel ein Rückstau gebildet. Ein Busfahrer (53) der Kraftverkehr Wupper-Sieg AG hatte hierbei umsichtig die Grundstücksausfahrt der Arena für ein- oder ausfahrende Verkehrsteilnehmer freigelassen. Ein nachfolgender Motorradfahrer (26) scherte auf die Gegenspur aus und fuhr an dem wartenden Bus vorbei. Gleichzeitig beabsichtigte der Fahrer (50) eines VW Fox, von der Arena kommend nach links auf die Bismarckstraße in Richtung Opladen einzufahren. Vor dem Bus tastete sich der Volkswagen-Fahrer langsam auf die Bismarckstraße vor, übersah jedoch den von links herannahenden KTM-Fahrer, der daraufhin seitlich gegen den VW prallte.

Der Kradfahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Eine zufällig bereits in der Nähe befindliche Rettungswagenbesatzung versorgte den Verletzten vor Ort und fuhr ihn zum Krankenhaus. Dort muss der 26-Jährige stationär verbleiben. Der VW-Fahrer blieb unverletzt. Die schwer beschädigte Maschine des Kradfahrers wurde sichergestellt. Ebenfalls hinzugezogene Feuerwehrkräfte nahmen ausgetretene Betriebsstoffe auf.

Bis 14.35 Uhr musste die Bismarckstraße gesperrt werden. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: