Polizei Köln

POL-K: 150929-1-K Polizeipräsident Albers verbietet Demonstration - Einladung zur Pressekonferenz

Köln (ots) - Heute Morgen (29. September) hat der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers die Neuauflage der letztjährigen Hooligan-Demonstration verboten. Unter dem Thema "Köln 2.0, friedlich und gewaltfrei gegen islamischen Extremismus" hatte der Anmelder des vergangenen Jahres wiederum eine Versammlung für den 25. Oktober angemeldet.

Herr Albers sieht in der Durchführung der geplanten Versammlung eine unmittelbare Gefährdung der öffentlichen Sicherheit.

"Die Erfahrungen mit der Hooligan-Demonstration 2014 lassen auch in diesem Jahr das Erscheinen der gleichen aggressiven und gewalttätigen Klientel erwarten. Damit ist der gleiche Verlauf wie im vergangenen Jahr absehbar. Ich bin nicht bereit, dies zuzulassen. Aufgrund der uns vorliegenden Informationen habe ich die Versammlung verboten", erläuterte Albers.

Zahlreiche Meinungsgegner und Bündnisse haben bereits Gegenveranstaltungen rund um den Dom und das Eigelsteinviertel angemeldet.

Heute Nachmittag wird Herr Albers auf einer Pressekonferenz um

14 Uhr im Polizeipräsidium Köln Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln-Kalk, Forum 3

die Gründe erläutern, die zum Verbot geführt haben.

Interessierte Medienvertreter/-innen sind herzlich eingeladen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: