Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

27.09.2015 – 11:21

Polizei Köln

POL-K: 150927-4-K Polizei Köln geht in Kalk und Ehrenfeld gegen Straßenkriminalität vor

Köln (ots)

Mit einer großangelegten Kontrollaktion ist die Polizei Köln am gestrigen Tag (26.September) sowie in der vergangenen Nacht (26./27. September) gegen die Straßenkriminalität vorgegangen. Unter Einsatz starker Polizeikräfte wurden in den Kölner Stadtteilen Kalk und Ehrenfeld fast 120 Personen und 100 Fahrzeuge kontrolliert.

Im besonderen Fokus der Aktion in Kalk stand die zunehmende Zahl von Raubdelikten in den späten Nachmittags- und frühen Abendstunden. Eine Vielzahl der Taten hat ihren Ausgangspunkt im Bereich der Gastronomiebetriebe und Wettbüros auf der Kalk-Mülheimer-Straße und rund um den Parkplatz an der Vorster Straße. Die Bereiche nutzen die Täter als Treffpunkt und Rückzugsraum. Zwei Personen wurden hier festgenommen weil sie sich illegal in der Bundesrepublik Deutschland aufhalten. Gegen eine weitere Person (31) lag ein Haftbefehl vor. Nach Zahlung der Ersatzgeldstrafe ist der 31-Jährige wieder entlassen worden.

Im Stadtteil Ehrenfeld war der Schwerpunkt der Aktion die Gewalt- und Eigentumsdelikte zum Nachteil friedlicher Partygäste im Bereich der Diskotheken und Veranstaltungshallen. Alkoholisierte und / oder unaufmerksame Gäste wurden hier in der Vergangenheit Opfer eines Raubes oder Diebstahls.

"Die polizeilichen Kontrollmaßnahmen sind von Anwohnern und Gewerbetreibenden sehr positiv begleitet worden. Gewonnene Erkenntnisse über Personen und Gruppenstrukturen werden nunmehr in den Fachkommissariaten ausgewertet", bilanziert Einsatzleiter KOR Sawatzki. "Mir war es wichtig, auch in Kalk und Ehrenfeld am Wochenende polizeiliche Präsenz zu zeigen." (we)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung