Polizei Köln

POL-K: 150924-3-K/LEV In Köln und Leverkusen auf Beutetour - Festnahme

Köln (ots) - Zivilbeamte der Polizei Köln haben gestern Mittag (23. September) in Leverkusen - Schlebusch einen Dieb (29) festgenommen. Dem Täter wird vorgeworfen, zuvor ein Handy aus einer Schule sowie Bargeld aus einer Praxis für Krankengymnastik gestohlen zu haben.

Gegen 10.30 Uhr hatte der 29-Jährige in einer Schule an der Leuchterstraße in Köln - Dünnwald ein Mobiltelefon aus einer aufgehängten Jacke entwendet. Dabei wurde er allerdings von einer Schülerin (14) beobachtet. Geistesgegenwärtig alarmierte die Jugendliche die Polizei und beschrieb den Langfinger mit der markanten Erscheinung genau. Der Dieb konnte jedoch zunächst flüchten.

Etwa eine Stunde später hielt sich eine Angestellte (58) im hinteren Teil der Leverkusener Praxis auf. So bemerkte sie nicht, wie der Dieb die Praxis betrat und sich hinter den Tresen hockte. "Ich habe ein Rascheln im Eingangsbereich gehört und bin nach vorne gegangen", erklärte die 58-Jährige den später hinzugerufenen Polizisten. Dort hatte der Verdächtige zwischenzeitlich den Tresen durchwühlt und aus einer Schublade Bargeld entnommen. Als die Angestellte nun versuchte, den Verdächtigen festzuhalten, riss dieser sich los und flüchtete auch hier mit der Beute auf die Straße. Vor der Tür sprach die Zeugin einen Postzusteller (27) an, beschrieb den Flüchtigen - und wählte dann den Notruf 110.

Als der 27-Jährige kurz darauf den Beschriebenen an der Saarstraße erkannte und festhalten wollte, zückte dieser einen unbekannten Gegenstand. Der Postbote nahm daraufhin Abstand von dem offenbar Gewaltbereiten, der daraufhin das Weite suchte.

Gegen 12.30 Uhr schnappten Zivilfahnder den 29-Jährigen auf der Bensberger Straße. Bei der anschließenden Durchsuchung des einschlägig Polizeibekannten stellten die Beamten das Diebesgut aus beiden Taten sicher.

In seiner Vernehmung beim Kriminalkommissariat 59 war der Festgenommene dann geständig. Er muss sich noch heute gegenüber einem Haftrichter verantworten. (cg/bk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: