Polizei Köln

POL-K: 150923-4-K Zeugen beobachten Autoknacker und rufen Polizei - Festnahme

Köln (ots) - Ermittlungserfolg: Dritten Täter identifiziert, aufgespürt und festgenommen

Dank aufmerksamer Zeugen (30, 34) hat die Polizei Köln in der Nacht zu Sonntag (20. September) im Stadtteil Merheim zwei Autoknacker (27, 33) auf frischer Tat festgenommen. Einem dritten Täter (43) gelang zunächst die Flucht. Kriminalbeamte kamen ihm jedoch schnell auf die Spur und nahmen ihn schon einen Tag später fest!

Am Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr standen die beiden Zeugen auf einem Balkon und beobachteten eine dunkel gekleidete Person, die den Kratzweg entlang ging. "Der guckte sich auffällig die geparkten Autos an und verschwand wieder. Kurze Zeit später kam er mit zwei weiteren Männern zurück", erklärte der 34-Jährige später gegenüber den Beamten. Als sich die drei Verdächtigen dem Fahrzeug einer Handwerkerfirma näherten, griffen die Zeugen sofort zum Handy und alarmierten die Polizei!

Noch während des Telefonats klirrte die Fensterscheibe des Firmenwagens. Die Diebe öffneten den Kastenwagen, packten sechs hochwertige Elektrowerkzeuge und flüchteten auf zwei im Nahbereich abgestellten Motorrollern.

Alarmierte Polizisten erkannten noch in Tatortnähe die Flüchtigen auf ihren Motorrollern. Bei dem Versuch den Beamten zu entkommen, machte der Fahrer des einen Zweirads einen Fahrfehler. Er und sein Sozius kamen zu Fall - Festnahme! Der dritte Täter ließ seine Komplizen im Stich und flüchtete auf seinem Moped.

Kriminalbeamte kamen dem Flüchtigen jedoch schnell auf die Spur. Mit einem Haftbefehl in der Hand nahmen Polizisten ihn am Montag (21. September) im Stadtgebiet Köln fest.

Die Festgenommen stehen im Verdacht in der zurückliegenden Zeit weitere Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen und dabei hochwertiges Werkzeug erbeutet zu haben. Die Ermittlungen dauern an.

Alle Festgenommenen wurden bereits dem Haftrichter vorgeführt, der sie alle wegen des Vorwurfs des schweren Bandendiebstahls aus Kraftfahrzeugen in Untersuchungshaft schickte.

Die Polizei Köln rät Handwerkerfirmen:

Kraftfahrzeuge sind kein Tresor - lassen sie möglichst keine Wertsachen im Fahrzeug. Falls es nicht möglich ist, die Firmenfahrzeuge arbeitstäglich zu entladen, sichern Sie die Arbeitsgeräte im Fahrzeug separat gegen Diebstahl. Markieren Sie zusätzlich die Werkzeuge und deren Behälter mit individuellen und unveränderbaren Kennzeichen. Parken Sie Ihr Fahrzeug möglichst in Einzelgaragen oder auf abgesperrten Flächen. (bk/he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: