Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

06.08.2015 – 14:34

Polizei Köln

POL-K: 150806-4-K Joggender Dieb zerstört Feierabendstimmung - Festnahme

Köln (ots)

Couragierte Passanten stellen Täter und dessen Komplizin

Dank zweier aufmerksamer und couragierter Zeugen (22, 48) hat die Polizei Köln gestern Abend in der Innenstadt ein Diebespärchen (w18, m24) auf frischer Tat festgenommen. Dem diebischen Duo wird vorgeworfen, kurz zuvor die Handtasche einer Kölnerin (32) gestohlen zu haben.

Gegen 20.30 Uhr hatte es sich die 32-Jährige gemeinsam mit ihrer Freundin (34) auf der Wiese der am Theodor-Heuss-Ring gelegenen Grünanlage gemütlich gemacht. "Wir saßen gemeinsam auf unserer Decke und hatten unsere Handtaschen neben uns abgestellt", erklärte die Geschädigte alarmierten Polizisten. "Im Augenwinkel habe ich einen Jogger gesehen, der auf uns zukam - ich habe mir nichts dabei gedacht", ergänzte die Kölnerin. Im Vorbeilaufen zeigte der Sportler jedoch sein wahres Gesicht: In Sekundenschnelle packte er die Handtasche der Geschädigten und spurtete Richtung Bastei davon.

Die Freundin der Bestohlenen rief lautstark um Hilfe und machte so mehrere Passanten aufmerksam. Ein 22-Jähriger nahm sofort die Verfolgung des Flüchtenden auf. Auch ein Fahrradfahrer (48) war durch die Hilferufe wachsam geworden. Er verständigte sofort die Polizei, verfolgte den Täter und lotste per Telefon die alarmierten Polizisten zum aktuellen Standort des Diebes - Festnahme!

Die Uniformierten stellten schnell fest, dass der Überführte den Diebstahl nicht alleine begangen hatte. Nach ersten Ermittlungen hatte er die Geldbörse aus der erbeuteten Handtasche genommen und während der Flucht an eine Komplizin übergeben. Die Mittäterin war von Zeugen erkannt worden und hatte bei der Festnahme ihres Partners zugeschaut. Die Polizisten nahmen auch die 18-Jährige fest und brachten sie ins Polizeigewahrsam.

Die beiden Festgenommenen müssen sich jetzt in einem Verfahren wegen Diebstahls verantworten. Die zuständigen Kriminalbeamten prüfen derzeit, ob sie noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden. (mh/he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell