Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Brand im Treppenraum eines Wohnhauses - Abschlussmeldung

Bochum (ots) - Der Einsatz in Bochum Werne konnte um 6.30 Uhr beendet werden. An den knapp dreistündigen ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

02.06.2015 – 13:47

Polizei Köln

POL-K: 150602-5-K/BAB Schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn

Köln (ots)

Am Montagnachmittag ist ein Lkw-Fahrer (41) bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 57 schwer verletzt worden. Ein Pkw flüchtete von dem Unfallort.

Nach bisherigem Ermittlungsstand passierte der 41-Jährige mit seinem Tanklastzug gegen 17 Uhr die Ausfahrt des Parkplatzes Weiler auf der A 57. Zeitgleich fuhr ein weißes Auto von dem Rastplatz auf die Autobahn und fädelte unmittelbar vor dem Lastwagen ein. Um eine Kollision mit diesem Fahrzeug zu verhindern, lenkte der Lkw-Fahrer auf die linke Fahrspur. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Gefährt und kollidierte mit der Betonschrammwand. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 41-Jährige schwer. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Kleinwagen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für An- und Abflug des Rettungshubschraubers sperrte das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei Köln kurzfristig die Fahrbahn in Richtung Neuss. Die maximale Staulänge betrug 4 Kilometer.

Das Verkehrskommissariat 2 hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/ 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Köln