Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

20.02.2015 – 12:23

Polizei Köln

POL-K: 150220-3-BAB Schwerer Verkehrsunfall auf der A 560

Köln (ots)

150220-x-BAB Schwerer Verkehrsunfall auf der A 560

Bei einem Auffahrunfall am Donnerstagabend (19. Februar) sind auf der Bundesautobahn 560 nahe der Anschlussstelle Hennef-West zwei Fahrzeuginsassen (33, 44) zum Teil schwer verletzt worden.

Die 33-jährige Nissan-Fahrerin fuhr gegen 23.30 Uhr auf der Autobahn von Sankt Augustin in Richtung der Bundesstraße 8. Kurz hinter dem Autobahnkreuz Bonn / Siegburg kam ihr PKW ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Von hier wurde sie wieder auf die Fahrbahn abgewiesen. Der Nissan kam entgegengesetzt zur Fahrtrichtung quer über beide Fahrstreifen zum Stehen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wollte die Fahrerin einem Fuchs ausweichen und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Ein Zeuge, der sich direkt hinter der Verunglückten befand, erkannte die Situation und konnte sein Fahrzeug noch rechts an der Unfallstelle vorbeilenken. Eine ihm folgende Citroen-Fahrerin (44) sah den auf der Fahrbahn stehenden Nissan zu spät und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 44-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.

Während die leicht verletzte 33-Jährige Henneferin nach ambulanter Behandlung entlassen wurde, verblieb die ebenfalls aus Hennef stammende Unfallgegnerin im Krankenhaus.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats 2 dauern an. (we)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung