Polizei Köln

POL-K: 141218-3-K Polizeibeamte überführen in ihrer Freizeit Einbrecher - mehrere Tatverdächtige festgenommen

Köln (ots) - Erbeuteten Goldschmuck in Unterwäsche aufgefunden

Der Aufmerksamkeit von zwei sich außerhalb ihres Dienstes befindlichen Polizeibeamten ist die Festnahme mehrerer Wohnungseinbrecher am gestrigen Mittwoch (17. Dezember) und in der Nacht zu heute (17./18. Dezember) zu verdanken. In beiden Fällen waren den Polizisten - unabhängig voneinander - in der Kölner Innenstadt und im Stadtteil Junkersdorf geparkte Fahrzeuge mit verdächtigen Personen aufgefallen.

Ein Beamter der Bundespolizei bemerkte gegen 17.15 Uhr auf der Maximinenstraße einen Citroen Xsara, der auf einem Stellplatz der Deutschen Bahn AG abgestellt war und an dem sich vier Personen (w21, w25, m28, w48) aufhielten. Der Polizist erkannte, dass das Nummernschild offensichtlich gefälscht war. Er griff zu seinem Handy und rief seine Kollegen zur Hilfe. Die anschließende Kontrolle bestätigte den Verdacht: Nicht nur das Kennzeichen war gefälscht, auch an der Fahrgestellnummer war offensichtlich manipuliert worden. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Beamten typisches Aufbruchswerkzeug wie Schraubendreher und Vorschlaghammer sowie Handschuhe. In ihrer Unterwäsche hatte die 21-Jährige Schmuck und Edelsteine versteckt. Ihre Komplizin (25) verbarg an ihrem Körper Bargeld.

Das einschlägig polizeibekannte Quartett erwartet nun ein weiteres Strafverfahren wegen Einbruchdiebstahls und Urkundenfälschung. Die Ermittlungen zur Herkunft des Diebesguts dauern an.

Ebenfalls aufmerksam agierte am späten Mittwochabend ein Beamter der Polizeiinspektion 3. Er bemerkte einen in der Blumenallee abgestellten Audi A 6. Hinter dem Fahrzeug duckte sich immer dann eine Person, wenn ein Auto vorbei fuhr. Eine Überprüfung des Frankfurter Kennzeichens ergab, dass der Pkw häufig bei Wohnungseinbrüchen genutzt wird. Nachdem auch hier der Polizist seine Kollegen verständigt hatte, beobachteten diese später, wie zwei weitere Personen am Fahrzeug erschienen und mehrere Gegenstände darin verstauten. Als der Pkw-Fahrer losfahren wollte, stoppten die Zivilbeamten den Wagen und nahmen zwei Tatverdächtige (m25, m37) fest. Einem Mittäter gelang die Flucht.

Im Pkw fanden die Beamten ebenfalls Diebesgut, das einem Wohnungseinbruch in der gleichen Nacht unweit des Antreffungsortes zugeordnet werden konnte. Die beiden Festgenommenen sollen heute (18. Dezember) dem Haftrichter vorgeführt werden, die Fahndung nach dem flüchtigen Komplizen dauert an. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: