Polizei Köln

POL-K: 141218-2-K Brand in Köln-Mülheim - Festnahme

Köln (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Die Polizei Köln hat Mittwochnachmittag (17. Dezember) einen Mann (21) aus Grevenbroich festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus angezündet zu haben. Sieben Personen wurden bei dem Brand verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen hatte der 21-Jährige alleine in der Wohnung seines Freundes in der Hacketäuerstraße übernachtet. Mittwochmorgen gegen 6.20 Uhr bemerkte eine Zeugin den Brand und informierte die Feuerwehr. Bei Eintreffen der Beamten stand der Grevenbroichener vor dem Haus und stellte sich zunächst als Zeuge zur Verfügung. Erst am Nachmittag erschien der Tatverdächtige erneut bei den Kriminalisten und legte ein Teilgeständnis ab. Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse gehen die Brandermittler derzeit davon aus, dass der Tatverdächtige mehrere Brandherde in der Wohnung gelegt hatte. Seine Motivlage ist noch unklar.

Sieben Hausbewohner, darunter auch sechs Kinder, wurden durch die Rauchgasentwicklung verletzt.

Der 21-Jährigen wurde vorläufig festgenommen und lässt sich anwaltlich vertreten. Es ist beabsichtigt den Polizeibekannten heute noch einem Haftrichter vorzuführen. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: