Polizei Köln

POL-K: 141114-3-K Warnung: Trickbetrüger verlangen PIN-Nummer am Telefon

Köln (ots) - Die Polizei Köln warnt vor einer neuen Masche von Trickbetrügern: Erst verschaffen sie sich Zutritt zu den Wohnungen, stehlen dort Portemonnaies und rufen die Opfer später an. Dann geben sie sich als Bankmitarbeiter aus und fragen nach der PIN-Nummer.

Am Donnerstag (13. November) wurde ein Mann (69) in der Kölner Innenstadt Opfer eines solchen Trickbetrugs. "Es klingelte gegen 17 Uhr an meiner Tür", sagte der 69-Jährige später den Polizeibeamten. "Ein Mann wollte meiner Nachbarin eine Nachricht in den Briefkasten legen und fragte mich, ob ich etwas zu schreiben hätte." Der Senior ließ den Unbekannten in seine Wohnung. "Ich holte einen Block und einen Stift, dann schrieb der Mann etwas auf." Mit dem Zettel in der Hand verließ der Fremde die Wohnung an der St.-Apern-Straße.

"Kurze Zeit später klingelte mein Telefon. Eine Person gab sich als Bankmitarbeiter aus und fragte nach meiner PIN-Nummer." Der 69-Jährige wurde sofort misstrauisch und beendete das Gespräch. Dass seine Geldbörse gestohlen worden war, merkte er erst später.

Die Polizei Köln warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung! Sind Sie sich unsicher, dann bleibt die Tür zu! Wenn Sie am Telefon nach Ihrer PIN-Nummer gefragt werden, beenden Sie das Gespräch. Seien Sie misstrauisch und rufen Sie im Zweifelsfall den Notruf 110. Vertrauenswürdige Mitarbeiter Ihrer Bank fragen Sie am Telefon nicht nach persönlichen Daten oder Passwörtern! (jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: