Polizei Köln

POL-K: 141111-2-K Radfahrer bei Sturz schwer verletzt

Köln (ots) - Bei dem Versuch, einer geöffneten Autotür auszuweichen, ist am Freitagabend (7. November) ein Radfahrer (58) in der Kölner Altstadt gestürzt. Vor Ort einigte er sich zunächst mit seinem Unfallgegner. Aufgrund der nun festgestellten Schwere der Verletzung sucht die Polizei Zeugen und den Unfallverursacher.

Gegen 18.30 Uhr fuhr der 58-Jährige von der Eigelsteintorburg über den Eigelstein in Richtung Dom. Dabei folgte er einem auberginefarbenen Wagen. Diesen beschrieb er als "VW-Golf ähnlich". Als dieser stoppte, um Personen rechts aussteigen zu lassen, entschloss sich der Radler, links vorbeizufahren. Genau in diesem Moment öffnete sich die hintere linke Tür und ein Mann stieg aus.

Trotz der räumlichen Enge versuchte der Radfahrer noch auszuweichen. Hierbei stieß er mit seinem Lenker gegen einen Metallpfosten und stürzte. Zunächst verzichteten beide Parteien auf die Verständigung der Polizei. Mittlerweile wurde bei dem 58-Jährigen eine komplizierte Fraktur diagnostiziert.

Aus diesem Grund ermittelt das Verkehrskommissariat 2 nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und sucht sowohl Zeugen des Vorfalls als auch die beteiligten Personen.

Der Beifahrer der durch das Öffnen der Tür den Sturz verursachte wird wie folgt beschrieben:

   - etwa 170 cm groß
   - dunkles, kurzes, volles Haar
   - Südeuropäer
   - zirka 30 Jahre 

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen etwa 185 cm großen Mann von kräftiger Statur. Er hatte eine hohe Stirn und kurzgeschorene, dunkle Haare. Sein Alter wird ebenfalls auf etwa dreißig geschätzt.

Der gesuchte Wagen war insgesamt mit vier Personen besetzt. Von dem amtlichen Kennzeichen ist die Kombination "K-N" mit vier unbekannten Zahlen bekannt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email (poststelle.koeln@polizei.nrw.de) zu melden. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: