Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

LKA-BW: Bundesweite Durchsuchungen bei mutmaßlichen Mitgliedern der Gruppierung "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland"

Stuttgart (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Stuttgart und Landeskriminalamt ...

10.08.2014 – 10:50

Polizei Köln

POL-K: 140810-2- Innerhalb von zehn Minuten zwei Seniorinnen überfallen - silberner Pkw flüchtig

Köln (ots)

Donnerstagmittag (7. August) sind zwei Damen (72, 74) in Köln-Dellbrück auf der Mielenforster Straße innerhalb weniger Minuten überfallen worden.

Gegen 13 Uhr ging die 74-Jährige zu Fuß über die Mielenforster Straße. In Höhe des Ostfriedhofs fuhr unmittelbar vor ihr ein Mann mit einem silbernen Mercedes in eine Parklücke. "In dem Fahrzeug saßen vorne zwei Männer und auf den Rücksitzen zwei Frauen, sowie ein Säugling. Der Fahrer hat mich aus dem Auto heraus nach dem Weg zum Holweider Krankenhaus gefragt. Während ich ihm die Route erklärt habe, griff der Beifahrer nach meiner Hand und hielt mich am Handgelenk fest", schilderte die Wehrlose später bei der Anzeigenaufnahme. Währenddessen stieg eine der Frauen aus dem Pkw und zeigte der 74-Jährigen mehrere Halsketten und versuchte ihr die Halskette mit einem Trick zu entziehen. Nachdem die Geschädigte den Angreifern angedroht hatte, dass sie schreien würde, flüchteten die Täter ohne Beute mit ihrem Auto in Richtung Dellbrücker Mauspfand.

Nur wenige Minuten später wurde eine 72-jährige Seniorin auf der Mielenforster Straße / Dellbrücker Mauspfad von den selben Tätern mit der gleichen Masche angegangen. Den Räubern gelang es in diesem Fall, dem Opfer die Goldkette zu entwenden und zu flüchten.

Nach Angaben der Zeuginnen sollen die Täter rumänischer Herkunft, etwa 30 bis 45 Jahre alt sein und dunkle Haare haben. Sie waren teilweise bunt gekleidet. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen silbernen Mercedes mit Aachener Kennzeichen handeln.

Hinweise zu den Flüchtigen nimmt das Kriminalkommissariat 41 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Köln