Polizei Köln

POL-K: 140810-1-K Messerangriff in Parfümerie - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Ertappter Ladendieb nimmt Messer aus dem Mund und greift Detektiv an

Am Donnerstagnachmittag (7. August) hat ein ertappter Ladendieb in der Kölner-Innenstadt ein im Mundraum verstecktes Messer gezogen und damit einen Ladendetektiv (44) angegriffen.

Gegen 14.30 Uhr betrat ein Mann die Parfümerie auf der Schildergasse. Im Untergeschoss des Geschäfts schaute er sich mehrere Duftfläschchen an und versteckte einige davon in seiner Kleidung. Ein Ladendetektiv beobachtete den Tatverdächtigen und stellte sich zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter (30) an den Geschäftsausgang, um dort auf den Dieb zu warten.

"Als wir den Mann angesprochen haben, wollte er einfach wegrennen. Wir haben ihn festgehalten und er begann sich heftig zu wehren", erklärte der Detektiv später bei der Anzeigenaufnahme. "Es entstand ein Gerangel. Dabei hat der Dieb die Ware verloren!"

Die beiden Mitarbeiter drückten den Ladendieb zurück in das Geschäft. Die Detektive hatten den Eindruck, dass sich der Ertappte beruhigt hatte und ließen ihn los. Diesen Moment nutzte der Täter, griff in seinen Mund und holte ein Messer hervor. "Mit der Klinge in der Hand hat er mehrfach Stichbewegungen in unsere Richtung gemacht", ergänzte der 44-Jährige. Um nicht verletzt zu werden, wichen die beiden Männer zurück.

Der Bewaffnete nutzte die Gelegenheit zur Flucht. Eine Verkäuferin (29) stand am Ausgang, warf dem Flüchtenden eine Werbetafel vor die Füße und versuchte ihn fest zu halten. Der Ladendieb befreite sich aus dem Griff der 29-Jährigen und verletzte sie dabei oberflächlich an der Hand. Anschließend flüchtete er über die Schildergasse in Richtung Herzogstraße.

Der Tatverdächtige ist etwa 40 bis 45 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Der als Südländer Beschriebene hat sehr kurze schwarze Haare und einen Glatzenansatz. Zur Tatzeit war er mit einer hellen Jeanshose und einem hellblau-weiß karierten Hemd bekleidet. Darüber trug er eine schwarze Weste.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 51 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: