Polizei Köln

POL-K: 140808-3-K Fahndung nach brutalen Schlägern - Phantombilder

Täter 2 - "Flaschenschläger"

Köln (ots) - Kerpener verliert Großteil seiner Sehkraft auf einem Auge

Bereits in der Nacht zu Sonntag (3. August) sind ein Kölner (27) und ein Kerpener (33) in der Innenstadt von mehreren Angreifern brutal zusammengeschlagen worden. Beide wurden noch am Tatort durch Rettungskräfte behandelt und anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Die Verletzungen des 33-Jährigen waren so stark, dass er auf einem Auge den Großteil seiner Sehkraft verlor.

Gegen 1.40 Uhr verließen der Kölner und der Kerpener gemeinsam mit einer Begleiterin (30) einen Club auf der Zülpicher Straße. Der 33-Jährige ging in einen nahegelegenen Kiosk, seine beiden Bekannten warteten vor dem Büdchen. In diesem Moment kamen drei oder vier Männer vorbei. Nach ersten Ermittlungen packte einer von ihnen im Vorbeigehen der 30-Jährigen an das Gesäß. "Mein Freund hat nur gefragt, was das soll, da bekam er sofort einen heftigen Schlag ins Gesicht", erklärte die 30-Jährige später bei ihrer Vernehmung. "Als er schon wehrlos auf dem Boden lag, hat der Schläger ihm noch brutal ins Gesicht getreten", ergänzte die Zeugin.

In dem Moment kam der Kerpener aus dem Kiosk, sah seinen Freund auf dem Boden liegen und trat auf den Angreifer zu. "Ein weiterer Schläger hat ihn von hinten mit einer Glasflasche niedergeprügelt. Dabei ist die Flasche zersplittert. Er ist dann hingefallen.", schilderte die Zeugin weiter. Als beide Geschädigte auf dem Boden lagen, trat ein Täter noch mehrfach gegen den Kopf des 27-Jährigen.

Erst als ein Türsteher (42) mit Pfefferspray auf die Schläger einwirkte, ließen sie von ihren Opfern ab und flüchteten in unbekannte Richtung.

Der "Faustschläger" ist etwa 25 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß und hat eine athletische Figur. Der als Südländer beschriebene hat kurze schwarze Haare und auffallend helle Augen. Zur Tatzeit war der Bartträger mit einer schwarzen Hose und einem weißen T-Shirt bekleidet.

Der "Flaschenschläger" ist etwa 30 Jahre alt, 180 bis 185 Zentimeter groß und hat eine sportlich schlanke Figur. Er ist laut Zeugenaussage vermutlich russischer Abstammung und hat kurze blonde Haare. Zur Tatzeit war er mit einem beigen Oberteil und einer weißen Hose bekleidet.

Die Polizei Köln fragt:

Wer kennt die beiden abgebildeten Straftäter und kann Angaben zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort machen? Wer hat die Schlägerei beobachtet und kann weitere Angaben zum Tatgeschehen machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 51 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: