Polizei Köln

POL-K: 140805-2-K Halskettenräuber in der Innenstadt unterwegs - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Räuber greifen Senioren an

Gestern Nachmittag (4. August) ist es in er Kölner Innenstadt gleich zu zwei Halskettenrauben gekommen. In einem Fall scheiterten die Täter und flüchteten ohne Beute.

Gegen 16.50 Uhr war eine Frechenerin (75) mit ihrem Ehemann (76) auf der Ritterstraße unterwegs. "An der Ecke zur Eintrachtstraße kam uns ein junger Mann entgegen. Der stand plötzlich vor mir und griff nach meiner Goldkette. Mit einem kräftigen Ruck riss er mir das Schmuckstück einfach vom Hals", erklärte die 75-Jährige später bei der Anzeigenaufnahme. Der Mann der Geschädigten schlug noch mit seinem Regenschirm auf den Täter ein, konnte aber dessen Flucht nicht verhindern.

Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, ungefähr 165 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er hat dunkle Haare mit Igelschnitt und wird von dem Ehepaar als Südländer beschrieben. Zur Tatzeit war der Flüchtige mit einer dunklen Hose und einer schwarzen Jacke bekleidet.

Der zweite Überfall ereignete sich etwa zwei Stunden später im Severinsviertel. Eine Kölnerin (78) war dort mit ihrem Ehemann (83) auf der Arnold-von-Siegen-Straße unterwegs. "Uns kamen drei junge Männer entgegen. Einer von ihnen hat nach meiner Halskette gegriffen und wollte sie mir vom Hals reißen", erklärte die 78-Jährige gegenüber alarmierten Polizisten. Durch diesen Angriff stürzte die rüstige Seniorin auf den Boden. Der 83-Jährige verteidigte seine Gattin mit seiner Gehhilfe. Die drei Räuber flüchteten ohne Beute in Richtung An Sankt Katharinen.

Die drei gesuchten Täter sind alle etwa 20 Jahre alt, ungefähr 160 Zentimeter groß und werden ebenfalls als Südländer beschrieben. Sie trugen zur Tatzeit sommerliche Kleidung und graue Basecaps.

Ob es zwischen den beiden Rauben Tatzusammenhänge gibt, wird derzeit durch die Kriminalpolizei Köln geprüft.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: