Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PDKH: Brand im sogenannten "Völkerring" in der Rüdesheimer Straße in Bad Kreuznach - sechs Personen leicht verletzt

Bad Kreuznach - Rüdesheimer Straße (ots) - Am 19.03.2019 gegen 21:48 Uhr meldet ein Anwohner, dass ein Haus ...

POL-WL: Öffentlichkeitsfahndung nach Raubüberfall auf Tankstelle

Hollenstedt (ots) - Am Donnerstag, 28.02.2019, gegen 21:50 Uhr kam es in 21279 Hollenstedt, Gewerbestraße 1, ...

22.07.2014 – 14:22

Polizei Köln

POL-K: 140722-3-K "Gassi gegangen" - Felgendieb erwischt

Köln (ots)

Der Geistesgegenwart eines Kölners (56), der in der Nacht auf heute (22. Juli) im Ortsteil Rath-Heumar mit seinem Hund unterwegs war, ist die Festnahme eines Felgendiebes (26) auf frischer Tat zu verdanken. Noch in der Nähe des Tatorts an der Straße "Am Rande" klickten gegen 2.30 Uhr die Handschellen.

"An dem P+R-Parkplatz habe ich ein metallenes Geräusch gehört", so der Zeuge gegenüber dem von ihm alarmierten Beamten der Leitstelle. "Und hinter einem geparkten BMW bemerkte ich einen Unbekannten, neben dem eine bereits gelöste Felge lag. Der Verdächtige wandte sich sofort von mir ab und ging zügig über die Porzer Straße in Richtung Autobahn", so der Melder weiter. Und: "Der Flüchtige ist etwa 25 Jahre alt, trägt ein gestreiftes T-Shirt und eine beige Bermuda-Hose."

An der Ecke Alter Deutzer Postweg wurde der Beschriebene dann von einer eintreffenden Streifenwagenbesatzung geschnappt. In seiner Bekleidung fand sich sein eigener Autoschlüssel. Passend zu seinem silbernen Ford, den er zuvor unmittelbar neben dem BMW eingeparkt hatte. Aufwändig hatte der Ertappte dann mittels Wagenheber, Backsteinen und Steckschlüssel den Sportwagen aufgebockt und ein Hinterrad abmontiert. Der Wagen wurde sichergestellt, ebenso wie die Tatwerkzeuge. Weiteres Werkzeug fand sich in dem Focus des 26-Jährigen. Auf Befragen räumte der Festgenommene den Diebstahlsversuch ein. Als Motiv nannte er Geldnot. Der bereits Polizeibekannte muss sich nun in einem Strafverfahren wegen schweren Diebstahls an Kfz verantworten. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung