Polizei Köln

POL-K: 140716-2-K Zeugen gesucht: Beinahe Geldbörse geraubt, ins Gesicht geschlagen

Köln (ots) - Ein Mann (52) ist bereits am vergangenen Dienstag (8. Juli) im Bahnhof Köln Messe/Deutz von einem bislang Unbekannten beinahe ausgeraubt und ins Gesicht geschlagen worden. Dabei erlitt er einen Nasenbeinbruch. Die Polizei Köln sucht Zeugen der Tat.

"Ich bin um kurz nach 17 Uhr von der Bahnhofshalle in Deutz die Treppen zu Gleis 5 hochgegangen. Plötzlich spürte ich ein Ziehen an meiner Hosentasche. Dort trage ich immer meine Geldbörse", schilderte der Verletzte später den Polizisten. "Ich habe mich umgedreht und direkt hinter mir stand ein Schwarzer. Da habe ich spontan gefragt, ob er mich beklauen wollte." Der Angesprochene schlug dem 52-Jährigen mit der Hand ins Gesicht und verschwand. Das Opfer blieb stark blutend auf der Treppe sitzen. Er erlitt einen komplizierten Nasenbeinbruch und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Zeuge (32) beobachtete den Täter, der zu einem weiteren Unbekannten ging und mit diesem zusammen flüchtete. Er beschreibt den Schwarzen als etwa 20 bis 25 Jahre alt. Er trug blaue Jeans, ein schwarzes Oberteil und ein dunkles Basecap. Der vermeintliche Komplize soll "Südländer" sein, ebenfalls 20 bis 25 Jahre alt und auffallend muskulös. Er war bekleidet mit einem dunklen Jogginganzug mit hellen Streifen an der Seite.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit am Bahnhof Köln Messe/Deutz aufgehalten haben: Wer hat auf dem Treppenaufgang zum Gleis 5 verdächtige Feststellungen gemacht oder den Täter gesehen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 43 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: