Polizei Köln

POL-K: 1407815-3-LEV Seniorin Goldketten vom Hals gerissen - Zeugensuche

Köln (ots) - Ein bislang unbekannter Räuber hat am Montagmittag (14. Juli) an der Reuschenberger Straße im Ortsteil Opladen eine Leverkusenerin (71) überfallen. Bei seiner anschließenden Flucht in Richtung Steinstraße verlor der Täter einen Teil der Beute. Die Kripo sucht dringend Zeugen.

Gegen 12.20 Uhr war die spätere Geschädigte vom Friedhof am Friesenweg kommend über einen kleinen Fußweg zur Reuschenberger Straße gegangen. Dieser folgte die 71-Jährige dann in Richtung Bonner Straße am rechten Gehwegrand. "Plötzlich...", so die ältere Dame später gegenüber den aufnehmenden Polizisten, "..bemerkte ich jemanden hinter mir, unmittelbar an meiner rechten Schulter." Unvermittelt griff der auf cirka 20-jährig und 175cm groß Geschätzte mit dem rechten Arm um sein Opfer und riss der Seniorin mehrere Goldketten vom Hals. Mit seiner Beute rannte der eine dunkelblaue Jacke und vermutlich eine graue Basecap Tragende über eine Grünfläche in Richtung Steinstraße. Hierbei verlor der Unbekannte einen Teil des Goldschmucks. Dieser wurde sichergestellt.

Infolge des rabiaten Zugriffs hatte die Geschädigte leichte Gesichtsverletzungen davongetragen. Eine umgehend mit mehreren Streifenwagen eingeleitete Bereichsfahndung verlief ergebnislos.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 erbittet sachdienliche Zeugenhinweise zu dem flüchtigen Räuber unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: