Polizei Köln

POL-K: 140326-5-K/BAB Schwerer Unfall auf der Autobahn 4

Köln (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 4 sind heute (26. März) drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Es entstand erheblicher Rückstau.

Nach bisherigen Ermittlungen staute sich gegen 17 Uhr der Verkehr auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Heerlen vom Autobahnkreuz Kerpen über mehrere Kilometer zurück. In Höhe der Ortslage Horrem standen zwei Lkw-Fahrer (31 und 35) mit ihren Sattelzügen hintereinander am Ende des Staus. Zum Unfallzeitpunkt fuhren der Fahrer eines Kleintransporters gefolgt von zwei weiteren Sattelzügen (Fahrer 33 und 58) auf regennasser Fahrbahn auf das Stauende zu. Bislang ist nicht eindeutig geklärt, in welcher Reihenfolge die drei Letztgenannten zusammenstießen. Fest steht jedoch, dass der VW Bully unter den Lkw des 35-Jährigen geschoben wurde. Dabei wurden die beiden Insassen eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite den Fahrer und seinen 57-Jährigen Beifahrer. Der 58-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Zur Zeit werden die ineinander verkeilten Fahrzeuge voneinander getrennt. Die Fahrbahn in Richtung Heerlen ist ab dem Autobahnkreuz Köln-West noch für mehrere Stunden gesperrt. Derzeit staut sich der Verkehr bis zum Autobahnkreuz Köln-Süd zurück. Das VU-Team der Polizei Köln ist eingesetzt. Die Ermittlungen dauern an. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: