Polizei Köln

POL-K: 140304-3-K Nach Verkehrsunfall Beifahrer zurück gelassen - epileptischer Anfall

Köln (ots) - Nach einem Verkehrsunfall in der Kölner Innenstadt am Sonntagmorgen (2. März) hat ein junger Mann (20) einen epileptischen Anfall erlitten. Der Unfallverursacher (20) flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle ohne sich um seinen 20-jährigen Beifahrer zu kümmern

Kurz vor 5 Uhr fuhr der 20-Jährige mit seinem Ford über den Neumarkt in Richtung Rudolfplatz. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen verlor der junge Fahrer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Signalmast der Kölner Verkehrsbetriebe. Der Mast knickte um. Nach dem Zusammenstoß ließ der 20-Jährige seinen Beifahrer zurück und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Zurückgelassene erlitt unmittelbar nach dem Unfall einen epileptischen Anfall und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

Warum der Fahrer von der Unfallstelle flüchtete und seinen Freund sich selbst überließ, ist noch unklar. Ein Personalpapier des vermutlichen Fahrzeugführers wurde im Wageninneren aufgefunden. Die Ermittlungen und Spurenauswertungen des Verkehrskommissariates 2 dauern an. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: