Polizei Köln

POL-K: 140221-5-K Fußgängerinnen von Pkw angefahren - zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfällen

Köln (ots) - Beim Abbiegen übersehen

Bei zwei Verkehrsunfällen innerhalb einer Viertelstunde sind am gestrigen Abend (20. Februar) in den Kölner Stadtteilen Nippes und Zollstock zwei Fußgängerinnen (14, 21) von Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Nach ersten Ermittlungen hatten bei beiden Unfällen linksabbiegende Autofahrer (38, 45) die jungen Frauen bei Regen und Dunkelheit übersehen.

Die erste Kollision ereignete sich gegen 19 Uhr, als ein stadteinwärts fahrender Ford-Fahrer (45) von der Niehler Straße nach links in die Xantener Straße abbiegen wollte. Dabei übersah er eine 14-jährige, die die Xantener Straße bei Grünlicht überqueren wollte und erfasste sie. Die Schülerin wurde zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

Etwa 15 Minuten später kam es in Zollstock zu einem weiteren Abbiegeunfall. Nach Zeugenaussagen wollte eine 21-jährige Fußgängerin bei grüner Ampel den Zollstockgürtel an der Einmündung zum Neuer Weyerstraßerweg überqueren. Dort wurde sie vom Nissan einer 38-jährigen Autofahrerin erfasst, die vom Neuer Weyerstraßerweg nach links auf den Zollstockgürtel in Richtung Klettenberg abbiegen wollte. Die Fußgängerin wurde auf die Motorhaube aufgeladen, schlug gegen die Wundschutzscheibe und stürzte auf die Fahrbahn. Auch sie wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Lebensgefahr besteht bei beiden verunfallten Fußgängerinnen nicht. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: