Polizei Köln

POL-K: 140123-3-K Spielhalle überfallen - Zeugen gesucht

Köln (ots) - Ein bislang unbekannter Täter hat am Donnerstagmorgen (23. Januar) eine Spielhalle in Köln-Buchforst überfallen.

Der Mann klopfte gegen 7 Uhr an die Tür der Spielothek an der Waldecker Straße. "Wir hatten noch geschlossen", sagte die Angestellte (74) später gegenüber den eingesetzten Polizisten. Die 74-Jährige öffnete die Tür. Unter einem Vorwand gelang es dem Mann, mit ihr zur Theke im hinteren Bereich zu gehen. Da zog der Unbekannte plötzlich eine Waffe und forderte Bargeld. Die Angestellte setzte sich zur Wehr und drängte den Mann zurück, der an ihr vorbei an die Kasse gelangen wollte. Schließlich hielt er ihr die Pistole an die Brust und riss ihr die Kette vom Hals. Der 74-Jährigen gelang es, mit einem Pfefferspray nach dem Täter zu sprühen.

Der Räuber flüchtete in Richtung Heidelberger Straße. Er ist etwa 2 Meter groß, auffällig schlank und hat ein sehr schmales Gesicht und braune Augen. Der zirka 28 Jahre alte Mann war mit einer dunklen Hose und einem dunkelblauen Kapuzenpullover bekleidet. Er trug Handschuhe und unter der Kapuze eine grüne Mütze. Zur Maskierung hatte er sich ein schwarzes Tuch über das Gesicht gezogen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Mann vor der Spielhalle oder später bei seiner Flucht beobachtet? Aufgrund des Pfefferspray-Einsatzes könnte es sein, dass er tränende Augen hatte. Das Kriminalkommissariat 14 bittet dringend um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0221 / 229 - 0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Die Polizei Köln empfiehlt: Bringen Sie sich nicht in Gefahr, um Wertgegenstände zu schützen! Sachwerte lassen sich ersetzen - gegebenenfalls erlittene Verletzungen sind jedoch nicht immer heilbar. Rufen Sie in jedem Fall schnellstmöglich die Polizei über den Notruf 110. (jb)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: