Polizei Köln

POL-K: 140116-4-K Schlägerei in Kölner Großbordell - Mehrere Verletzte

Köln (ots) - Ein Schwer- und drei Leichtverletzte sind die Bilanz einer heftigen Auseinandersetzung im Eingangsbereich eines Kölner Großbordells in Neuehrenfeld am Mittwochabend (15. Januar).

Gegen 22.30 Uhr waren zwei Männer (24, 33) in Begleitung einer Prostituierten (24) im Büroraum der Sicherheitskräfte des Etablissements an der Hornstraße erschienen. Die 24-Jährige hatte dort zuvor gearbeitet und war zwischenzeitlich mit einem Hausverbot belegt worden. Ihre Begleiter verlangten nun unmissverständlich, dass die Frau dort wieder der Prostitution nachgehen könne. Das Duo gab zudem an, einer Rockergruppierung anzugehören.

Als die Türsteher (45, 46) widersprachen, kam es zu einer handgreiflichen Konfrontation, in deren Verlauf Messer eingesetzt wurden. Alle vier Beteiligten trugen Verletzungen davon, die beiden Beschuldigten wurden im Anschluss in ein Krankenhaus gefahren. Der 33-jährige Zuhälter musste infolge seiner erlittenen Kopfverletzungen zunächst unter Bewachung dort verbleiben.

Seitens der Polizei wurden sechs Streifenwagen eingesetzt. Vor Ort stellten die Beamten mehrere Stich- und Hiebwaffen sicher.

Der 24-jährige und sein schwerverletzter Mittäter wurden vorläufig festgenommen. Beide müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: