Polizei Köln

POL-K: 140110-2-K Raubüberfall auf Kiosk - Ehemann der Betreiberin stellt Täter

Köln (ots) - Am frühen Donnerstagabend (9. Januar) hat die Polizei einen Räuber (34) in Köln- Rodenkirchen festgenommen. Der 34-Jährige wurde durch den Ehemann (47) der Kioskbetreiberin (42) und einen Zeugen (27) überwältigt.

Gegen 18 Uhr betrat der Täter das Büdchen der Geschädigten in Köln- Rodenkirchen. "Der Mann hatte seinen Mund mit einem Tuch verdeckt und sagte mir, dass das ein Überfall sei", erklärte die 42-Jährige später gegenüber den aufnehmenden Beamten. Als der Täter Geld von der Kioskbetreiberin verlangte und sich ihr hinter dem Verkaufstresen näherte, schrie das Überfallopfer um Hilfe. "Ich saß im Hinterzimmer, als ich meine Frau rufen hörte", gab der 47-Jährige bei der Anzeigenaufnahme an. Der Kölner konnte den Maskierten zu Boden ringen, wobei ihn der 27-Jährige bis zum Eintreffen der Polizei unterstützte. Der Zeuge hatte zuvor die Hilferufe auf der Straße gehört und war in das Ladenlokal geeilt.

Auf dem Fußboden des Geschäfts wurde durch die Beamten ein Messer aufgefunden. Im Rucksack des Polizeibekannten befand sich ein Messer gleicher Bauart.

Der Ehemann war bei der heftigen Auseinandersetzung nur leicht verletzt worden. Grundsätzlich rät die Polizei dringend davon ab, gegenüber gewaltbereiten und bewaffneten Angreifern tätlichen Widerstand zu leisten.

Der Festgenommene, der erst Ende Dezember aus der Haft entlassen wurde, sitzt nun erneut im Polizeigewahrsam und wartet auf den Haftrichter. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: