Polizei Köln

POL-K: 140105-4-K Taxifahrer mit Waffe bedroht - aufmerksame Zeugin verjagt Täter

Köln (ots) - Räuber flüchten ohne Beute

Am frühen Samstagmorgen (4. Januar) haben zwei derzeit noch unbekannte Täter in Köln-Pesch einen Taxifahrer (50) überfallen. Dabei bedrohten die Männer den 50-Jährigen mit einer Schusswaffe.

Gegen 2.20 Uhr stand das Taxi des Geschädigten am Taxihaltestand Konrad- Hausmann-Straße, als zwei Männer die vorderen Türen des Daimler aufrissen. "Die Typen beugten sich in das Auto und sagten, dass ich mein Portemonnaie herausgeben und die Hände hochnehmen soll", gab der Fahrer an. Eine Anwohnerin (20) hatte das Geschehen beobachtet und eilte dem Taxifahrer zur Hilfe. "Ich habe geschrien, dass sie abhauen sollen und dass ich die Polizei verständigt habe", schilderte die 20- Jährige ihr beherztes Eingreifen. Ohne Beute ergriffen die Täter die Flucht in Richtung Donatusstraße.

Die Flüchtigen sind beide circa 20 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Einer der beiden trug eine dunkle Bundlederjacke, einen gelben Pullover und ein rotes Baseballcap. Die Bekleidung des anderen Räubers war komplett schwarz. Die Kapuze des Pullovers verdeckte hierbei den Kopf.

Hinweise zu den Personen nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de) entgegen. (st)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: