Polizei Köln

POL-K: 131213-8-K 1. FC Köln gegen Dynamo Dresden - Polizei zieht Bilanz

Köln (ots) - Nach dem heutigen Spiel (13. Dezember) zwischen dem 1.FC Köln und Dynamo Dresden zieht die Polizei Köln eine insgesamt positive Bilanz.

"Unser gemeinsam mit den Netzwerkpartnern entwickeltes Sicherheitskonzept ist aufgegangen", so Einsatzleiter Michael Temme. Die Anreise der Dresdener Fans verlief ruhig. In und um das Stadion kam es zu keinen nennenswerten Vorkommnissen. Die Abreise der Fangruppen verlief zügig und ohne Zwischenfälle.

Auch bei diesem Spiel haben szenekundige Beamte aus Köln und Dresden bereits im Vorfeld ihre Erkenntnisse ausgetauscht. Über die Fanprojekte hatte sich die Polizei Köln mit einem "Fanbrief" an die Fußballanhänger gewandt und sie zur Mithilfe und zu einer klaren Absage gegen Gewalt aufgefordert.

Im Laufe des Tages wurde eine Person in Gewahrsam genommen, da sie gegen das ausgesprochene Bereichsbetretungverbot verstoßen hatte. Weiterhin nahmen die Beamten sieben Strafanzeigen unter anderem wegen Beleidigung, Körperverletzung, Widerstand und Hausfriedensbruch auf.

"Bei den Straftaten und auch bei drohenden Auseinandersetzungen sind wir sofort konsequent eingeschritten. So konnte der Großteil der Fußballbegeisterten einen unbeschwerten und friedlichen Abend genießen", resümierte Temme. (jb/dr)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: