Polizei Köln

POL-K: 131211-4-K Betrunken Verkehrsunfälle verursacht und geflüchtet

Köln (ots) - Fußstreife stellt flüchtigen Autofahrer

Eine Fußstreife der Polizei haben am gestrigen Nachmittag (10. Dezember) in Köln-Mülheim einen stark angetrunkenen Autofahrer (50) gestellt. Dabei stellte sich heraus, dass der 50-Jährige zuvor bereits zwei Verkehrsunfälle verursacht hatte.

Gegen 15.10 Uhr nahmen die Beamten nahe des Wiener Platzes ein immer lauter werdendes Geräusch wahr - dieses entpuppte sich wenig später als eine über die Fahrbahn schleifende Frontstoßstange. Außerdem wies der dazugehörige Kastenwagen frische Unfallspuren auf.

Als die Polizisten den Fahrer ansprachen, drang eine starke Alkoholfahne aus dem Fahrzeuginnenraum. Nach dem Aussteigen musste sich der 50-Jährige an seinem Fahrzeug festhalten, um nicht zu stürzen. Der anschließende Alkoholtest bestätige die ersten Wahrnehmungen mehr als nachdrücklich - das Gerät zeigte über 2,5 Promille an!

Wenig später meldete sich ein Zeuge (50) bei den Beamten. Der Mann gab zu Protokoll, dass der Fahrer wenige Minuten zuvor entgegen der Fahrtrichtung in eine Einbahnstraße gefahren und dort mit einem Pkw kollidiert sei. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Anschließend fuhr er über einen Grünstreifen, beschädigte einen Holzpoller und fuhr wieder weiter. Erst am Wiener Platz beendeten die Polizisten die Promillefahrt.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Seinen Führerschein ist der Kölner nun für längere Zeit los - das Dokument wurde von den Polizeibeamten beschlagnahmt. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: