Polizei Köln

POL-K: 131211-3-LEV Polizei warnt vor "falschen" Mitarbeitern eines großen Kabelfernsehunternehmens

Köln (ots) - In den vergangenen Wochen haben bislang Unbekannte sich in mehreren Fällen als Mitarbeiter einer großen deutschen Kabel-TV-Firma ausgegeben. Die Männer verschafften sich so Zutritt zu den Wohnungen ihrer Opfer und stahlen mehrfach Wertsachen und Bargeld.

Zuletzt waren die Diebe am gestrigen Dienstag (10. Dezember) im Leverkusener Stadtteil Opladen unterwegs. In einem Mehrfamilienhaus auf der Reuschenberger Straße klingelten die Täter bei einer Seniorin (81). Als diese die Tür öffnete, behaupteten die Männer, sie seien von der privaten Fernseh-Firma und müssten dringend den TV-Anschluß prüfen. Die 81-Jährige ließ die Diebe daher in ihre Wohnung. Wenige Augenblicke später verabschiedete sich das Duo wieder und klingelte bei der Hausbewohnerin gegenüber. Auch dort öffnete eine alte Dame (76) die Tür und gewährte den Männern Einlass. Während einer der Männer die Geschädigte mit mehreren Fragen am Fernseher ablenkte, durchsuchte sein Mittäter offenbar die übrige Wohnung nach Wertsachen. Als die Verdächtigen wenige Minuten später die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Übertölpelte, dass ihr Bargeld fehlte. Durch die alarmierten Beamten wurde eine Großfahndung eingeleitet. Trotz intensiver Suche wurde das diebische Duo nicht mehr angetroffen. Wie sich später herausstellte, wurde auch bei der 81-Jährigen Bargeld gestohlen.

Da derzeit nicht auszuschließen ist, dass die Täter auch weiterhin Senioren mit dieser "Masche" aufsuchen, warnt die Polizei Köln ausdrücklich:

   -	Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! -	Nutzen Sie 
Sicherungseinrichtungen an Ihrer Tür (z.B. Vorhängekette)! -	 Wählen 
Sie im Zweifelsfall den Notruf 110! -	Seien Sie wachsam - Melden Sie 
verdächtige Personen in Ihrem Wohnhaus umgehend über den Notruf 110 
der Polizei! 

Insbesondere Angehörige und Nachbarn von älteren Menschen werden gebeten, diese zu sensibilisieren.

Wer Hinweise auf die flüchtigen Täter geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat 25 (Telefon: 0221/229-0; Email: poststelle.koeln@polizei.nrw.de) in Verbindung zu setzen. (af)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: