Polizei Köln

POL-K: 131101-3-K Brutal auf Taxifahrer eingeschlagen - Täter flüchtet ohne Beute

Köln (ots) - 63-Jähriger schwer im Gesicht verletzt

Opfer eines brutalen Raubüberfalls ist am frühen heutigen Morgen (1. November) ein Taxifahrer (63) in Köln-Bilderstöckchen geworden. Aufgrund des heftigen Widerstands flüchtete der unbekannte Täter jedoch ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen.

Der 63-Jährige hatte den späteren Täter nahe der Einmündung Stolberger Straße/Vitalisstraße im Stadtteil Müngersdorf aufgenommen und wunschgemäß zur Straße "Am Bilderstöckchen" gefahren. Als der Taxifahrer nach seiner Geldbörse in der Mittelkonsole griff, um Wechselgeld herauszugeben, schlug ihm der Unbekannte ohne Vorwarnung mit den Fäusten ins Gesicht. Anschließend griff der Täter nach dem Portemonnaie mit den Tageseinnahmen. Als sich der Geschädigte heftig zur Wehr setzte, ergriff der Räuber die Flucht und lief Richtung Longericher Straße davon.

Der Taxifahrer erlitt bei dem Überfall erhebliche Verletzungen im Gesicht und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der flüchtige Täter ist etwa 20 Jahre alt und sprach akzentfreies Deutsch. Er ist etwa 1,70 Meter groß, hat ein schmales Gesicht und kurze schwarze Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er Sportschuhe.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: