Polizei Köln

POL-K: 131031-2-K/AC/DN/BAB "Integrativer Schwerpunkteinsatz" auf der Bundesautobahn 4

Köln (ots) - Einladung für Medienvertreterinnen und Medienvertreter

Die Verkehrslage auf der Bundesautobahn 4 im Bereich Aachen/Düren ist in den vergangenen Monaten durch gravierende Unfälle mit Schwerverletzten, hohem Sachschaden und daraus resultierenden erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses durch Staulagen in den Blickpunkt des öffentlichen Interesses gerückt. Zur Verkehrsunfall- und Kriminalitätsbekämpfung führt die Autobahnpolizei Köln daher am kommenden Montag (4. November) auf der Bundesautobahn 4 zwischen den Kreuzen Aachen und Kerpen einen "integrativen Schwerpunkteinsatz" durch.

Maßnahmen zur Überwachung von Geschwindigkeits- und Abstandsverstößen sowie Verstößen im Zusammenhang mit Alkohol und Drogen bilden den Einsatzschwerpunkt. Dazu werden im Bereich der BAB 4 intensiv und flächendeckend technische Überwachungsmaßnahmen durchgeführt.

In den Schwerpunkteinsatz einbezogen werden Aspekte der Kriminalitätsbekämpfung, da überregional reisende Einbrecherbanden die stark befahrene BAB 4 als Fahrt- und Transitroute von und nach Holland beziehungsweise Belgien nutzen. Darüber hinaus ist im grenznahen Bereich eine größere Anzahl von Drogendelikten festzustellen.

Interessierte Medienvertreterinnen und Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Kontrollmaßnahmen zu begleiten.

Zeit: Montag, 4. November 2013, 13.00 Uhr Ort: BAB 4, Richtungsfahrbahn Olpe, Tank- und Rastanlage Aachener Land-Süd (Eschweiler)

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der Polizei Köln unter der Rufnummer 0221/229-5555. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: