Polizei Köln

POL-K: 130929-2-K Festnahmen nach Raubüberfall in Köln-Deutz

Köln (ots) - Mit Schusswaffe und Messer gedroht

Nach einem Raubüberfall auf zwei junge Männer (19, 21) in Köln-Deutz hat die Polizei in der vergangenen Nacht (29. September) zwei Tatverdächtige (beide 20) festgenommen.

Gegen 2.20 Uhr gingen die späteren Geschädigten in Begleitung von zwei Bekannten auf dem Auenweg in Richtung Deutzer Bahnhof. In Höhe der KVB-Haltestelle "Auenweg" kamen ihnen zwei Unbekannte entgegen, die plötzlich eine Schusswaffe und ein Messer zogen. Die Täter forderten die Herausgabe von Bargeld und Handy. Nachdem die Bedrohten ihre Mobiltelefone ausgehändigt hatten, stiegen die Räuber in einen schwarzen VW Passat, in dem offensichtlich ein Mittäter wartete. Daraufhin flüchtete das Trio in Richtung Deutz-Mülheimer Straße.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung entdeckte eine Polizeistreife wenige Minuten später den flüchtigen Pkw einige hundert Meter vom Tatort entfernt. Das Fahrzeug war auf dem Auenweg abgestellt und mit zwei Männern besetzt. Bei einem der Verdächtigen handelte es sich nach der Täterbeschreibung um einen der Haupttäter des vorausgegangenen Raubes. Die zweite Person soll der Fahrer des Fluchtfahrzeugs gewesen sein.

Beide Tatverdächtigen wurden nach ihrer Vernehmung mangels Haftgründen entlassen. Sie erwartet nun ein Strafverfahren wegen schweren Raubes. Die Ermittlungen bezüglich des zweiten Haupttäters dauern an. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: