Polizei Köln

POL-K: 130913-6- K/BAB Unfall am Stauende - A 44 gesperrt

Köln (ots) - Auf der Bundesautobahn 44 in Richtung Mönchengladbach hat es heute Abend (13. September) einen Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten am Stauende gegeben. Derzeit ist die A 44 in Richtung Mönchengladbach gesperrt. Kurzzeitig war die Gegenrichtung ebenfalls gesperrt, dort läuft der Verkehr mittlerweile weiter.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hat sich gegen 17.30 Uhr zähfließender Verkehr zwischen den Anschlussstellen Aldenhoven und Jülich-West gebildet. Zu diesem Zeitpunkt fuhr ein Peugeot Boxer Fahrer auf dem rechten Fahrstreifen. Aus bislang ungeklärten Gründen touchierte der 3,5-Tonner den neben ihm fahrenden VW Golf und fuhr weiter auf einen davor fahrenden ebenfalls VW Golf auf. Dieser Golf wurde durch den Aufprall auf einen Kleinlastwagen (7,5-Tonner) geschoben, der wiederum auf einen Opel. Der Unfallverursacher wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Fünf weitere Personen wurden ebenfalls verletzt und müssen zum Teil mit Rettungswagen in Kliniken gebracht werden.

Alle Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wird der Verkehr an der Anschlussstelle Aldenhoven abgeleitet. Bisher hat sich ein Stau von etwa fünf Kilometern gebildet. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: