Polizei Köln

POL-K: 130711-1-K Sechs Navidiebe festgenommen

Köln (ots) - Scheibenklirren alarmierte jedes Mal aufmerksame Zeugen

Die Polizei Köln hat in den vergangenen Tagen vier Männer aus Litauen (18 und 3 x 28) und zwei aus den Niederlanden (beide 22) festgenommen. Den Festgenommenen wird vorgeworfen, in bandenähnlichen Strukturen zu agieren und sich dabei auf den Diebstahl fest eingebauter Navigationsgeräte spezialisiert zu haben.

In der Nacht zu Dienstag (9. Juli) wurden die Beamten in kurzer Folge zu Autoaufbrüchen in Raderberg und Bayenthal gerufen. Über Notruf meldete ein Anwohner der Mannsfelder Straße gegen 3.25 Uhr, dass er von der Straße her Scheibenklirren gehört hätte. Tatsächlich fanden die Beamten einen VW Sharan mit eingeschlagener Scheibe. Von den Tätern fehlte zu dieser Zeit jegliche Spur.

Kaum 20 Minuten später kam die nächste Meldung. Dieses Mal schlugen die Täter in der Samariterstraße zu. Hier gelang es ihnen ebenfalls nicht, das Gerät auszubauen. Bei der Fahndung trafen die Polizisten in der Hölderlinstraße auf zwei radfahrende Männer. Bei Erblicken des Streifenwagens versuchten die 18 und 28 Jahre alten Diebe zu flüchten. Die Beamten holten sie ein und nahmen sie fest. Trotz der sommerlichen Temperaturen trugen die Verdächtigen Handschuhe und führten diverses Aufbruchwerkzeug mit sich. Die beiden Fahrräder der Gefassten waren ebenfalls gestohlen.

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler des Kriminalkommissariates 74 zwei weitere Navigationsgeräte, die am vergangenen Wochenende in Rodenkirchen entwendet worden waren und zwei Landsleute (beide 28) der Festgenommenen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass die beiden 28-Jährigen die in der Wohnung aufgefundenen Geräte erbeutet haben. Auch sie wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die vier Männer die Wohnung gemeinsam genutzt und gemeinsam Autoaufbrüche begangen haben. Die zuerst Festgenommenen sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Es ist beabsichtigt, ihre Komplizen noch heute dem Haftrichter vorzuführen.

Ähnlich aktiv waren zwei Niederländer in der Nacht zu Mittwoch (10. Juli). Gegen 2.30 Uhr war das Navigationsgerät aus einem VW Passat in der Straße "Großer Griechenmarkt" gestohlen worden. Auch hier kam zirka zwanzig Minuten später der nächste Einsatz. Auf dem Theodor-Heuss-Ring weckte Scheibenklirren die Nachbarschaft. In dem nahegelegenen Park trafen die alarmierten Polizisten auf die 22-Jährigen. Ihre kurz zuvor erlangte Beute hatten sie in einen Müllsack verpackt und anschließend in einem Gebüsch deponiert.

Beide Männer wurden vorläufig festgenommen. Auch sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Bei beiden Gruppierungen besteht der Verdacht des bandenmäßigen schweren Diebstahls. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: