Polizei Köln

POL-K: 130705-5-K/BAB Von der Fahrbahn abgekommen - Autofahrerin lebensgefährlich verletzt

Köln (ots) - Polizei sucht Unfallzeugen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3 bei Köln-Mülheim ist am gestrigen Abend eine Autofahrerin (45) aus Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) lebensgefährlich verletzt worden. Ihre vierjährige Enkeltochter erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 19 Uhr befuhr die 45-Jährige mit ihrem Renault die BAB 3 in Fahrtrichtung Frankfurt, als sie aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe der Anschlussstelle Mülheim die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn und prallte mehrfach in die dortige Schutzplanke. Dadurch geriet das Fahrzeug ins Schleudern und stieß frontal gegen die Betonschrammwand am Mittelstreifen.

Die Autofahrerin wurde nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Vierjährige, die im Kindersitz auf der Rücksitzbank saß, wurde schwer verletzt.

Für die Landung des Rettungshubschraubers und die Dauer der Bergungsarbeiten musste die Richtungsfahrbahn Frankfurt für drei Stunden komplett gesperrt werden. Die maximale Staulänge betrug 7.000 Meter.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(a)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: