Polizei Köln

POL-K: 130520-4-K Citroen-Fahrer ohne Führerschein verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

Köln (ots) - Samstagnacht (18.Mai) hat ein Kölner (31) auf der Frankfurter Straße in Köln-Eil einen Unfall verursacht. Er verlor in einer Kurve die Kontrolle über seinen Citroen und schleuderte gegen zwei geparkte Pkw. Der Fahrer flüchtete zunächst.

Nachdem der Citroen-Fahrer gegen 23.20 Uhr nach Zeugenangaben zunächst einen Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit überholt hatte, prallte er in einer Kurve gegen den Bordstein einer Verkehrsinsel. Dadurch geriet der Pkw ins Schleuder. Er stieß gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Ford. Dieser wurde durch den Aufprall gegen den vor ihm stehenden Nissan geschoben. Der Citroen kippte nach dem Zusammenprall auf die linke Fahrzeugseite.

Der Unfallfahrer konnte unverletzt aus dem Auto klettern und wurde von Anwohnern und Ersthelfern versorgt. Plötzlich sprang der Mann auf und lief davon. Er konnte kurz durch die Zeugen verfolgt werden, verschwand dann aber im Wohngebiet.

Durch Ermittlungen der Polizei konnte der Fahrer noch in der Nacht festgestellt werden. Der Mann hat keinen Führerschein, den Pkw hatte er sich nur geliehen.

Durch den Unfall wurden alle drei Pkw stark beschädigt, der Citroen musste abgeschleppt werden.

Das Verkehrskommissariat 1 hat die Ermittlungen aufgenommen. Den Fahrer erwartet ein Strafverfahren. (ab)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: