Polizei Köln

POL-K: 130429-1-K Renitenter Hotelgast als Bankräuber entlarvt

Köln (ots) - Nicht nur Freundin beraubt, sondern auch Bank überfallen

Nachdem er seine Freundin (31) am frühen Sonntagmorgen (28. April) in einem Hotel in der Kölner Innenstadt geschlagen und beraubt hatte, ist ein 33-jähriger Mann aus Berlin als Bankräuber entlarvt worden.

Gegen 6 Uhr wurde die Polizei zu dem Hotel in der Tel-Aviv-Straße gerufen. Im Empfangsbereich trafen die Beamten auf die 31-Jährige. Die Frau berichtete, dass ihr Freund ihr die Mobiltelefone und die Handtasche entrissen habe.

Daraufhin suchten die Polizisten den Tatverdächtigen in seinem Zimmer auf. Als die Beamten die Zimmertür öffnen wollten, drückte der Berliner von innen dagegen. Trotzdem gelang es den Ordnungshütern, die Tür zu öffnen. Im Hotelzimmer leistete der unter Drogen- und Alkoholeinfluss stehende Mann erheblichen Widerstand, indem er nach den Beamten schlug. Schließlich gelang es den Polizisten, den Renitenten zu überwältigen und festzunehmen. Selbst auf dem Weg ins Polizeigewahrsam trat er noch nach dem Beamten.

In ihrer Vernehmung gab die Geschädigte an, dass ihr Freund am vergangenen Freitag (26. April) in Gotha (Thüringen) einen Bankraub begangen habe. Dabei machte sie auch Angaben zum Versteck der Tatbeute und der Tatwaffe.

Die weiteren Ermittlungen führten schließlich zur Sicherstellung von Teilen der Beute in einer Wohnung in Hürth-Efferen (Rhein-Erft-Kreis) sowie zum Auffinden der Tatwaffe im hessischen Hanau. Außerdem wurde das bei dem Bankraub benutzte Fahrzeug des Beschuldigten in Köln sichergestellt.

Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat zwischenzeitlich einen Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Räuber erwirkt. Er muss sich nun zudem in Köln einem Strafverfahren wegen Raubes und Widerstandes stellen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: