Polizei Köln

POL-K: 130418-5-K Handyräuber festgenommen

Köln (ots) - Geraubtes Handy bei Durchsuchung gefunden

Die Polizei Köln hat gestern Vormittag (17. April) während einer Wohnungsdurchsuchung im Stadtteil Ensen einen Mann (21) vorläufig festgenommen. Dem 21-Jährigen wird vorgeworfen, im November 2012 an vier Raubüberfällen beteiligt gewesen zu sein. Bei der Durchsuchung der Wohnung am Urbacher Weg fanden Raubermittler ein damals erbeutetes Mobiltelefon, welches der Verdächtige selbst benutze.

Zeugenaussagen und weitere Ermittlungen führten auf die Spur des Beschuldigten. Kriminalbeamte deckten auf, dass er in der Wohnung eines Bekannten Unterschlupf gefunden hatte. Als die Beamten die Wohnung betraten, fanden sie den Gesuchten schlafend vor und nahmen ihn vorläufig fest.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand beraubte der Festgenommene zusammen mit Komplizen am Freitagabend (9. November) einen Kölner (20) im Stadtteil Wahn. "Die haben mich in der Burgallee geschlagen, getreten und mit einem Messer bedroht", schilderte der Geschädigte bei der Anzeigenaufnahme. Die vier Täter erbeuteten ein Handy und Bargeld, anschließend flüchteten sie.

Wenige Stunden später überfiel der 21-Jährige einen Fußgänger (33) in Köln-Ensen. Gegen 23 Uhr zog er auf dem Elsterweg erneut sein Messer und bedrohte dort ein weiteres Opfer. Diesmal arbeitete er nur mit einem Mittäter. Wieder gelang den Verbrechern mit einem erbeuteten Smartphone die Flucht.

Einen weiteren Raub beging der Überführte in der Nacht auf Freitag (23. November) in Köln-Gremberghoven. Kurz nach Mitternacht schlug und trat er zusammen mit einem Komplizen auf einen Schüler (21) ein. "Die haben mich mit einem Messer bedroht und mir Geld abgenommen", erklärte der Überfallene den Polizisten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand bedrohte der Festgenommene drei Tage später (26. November) in Köln-Wahn einen jungen Mann (19) und seine Begleiterin (20) mit einer Pistole. Wieder schlug und trat er in der Burgallee auf sein Opfer ein und erbeutete zusammen mit einem Mittäter ein Mobiltelefon.

Die Ermittlungen zu den Komplizen dauern an. Der Festgenommene muss sich jetzt in mehreren Ermittlungsverfahren wegen schweren Raubes verantworten. Er wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt. (he)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: