Polizei Köln

POL-K: 130416-4-K "Geschäftspartner" mit Messer bedroht - Bargeld erzwungen - Fahndungsfoto

Köln (ots) - Bereits im August 2012 hat ein bislang Unbekannter einen Kölner (20) im Ortsteil Vogelsang unter Vorhalt eines Messers eines größeren Bargeldbetrages beraubt. Kurz zuvor hatte der Täter dem Geschädigten den Verkauf eines Pfandscheins zugesagt.

In einer Spielothek in der Streitzeuggasse hatten sich das Opfer und der 25-30-jährige, braunhaarige Täter einige Zeit vorher kennengelernt. Dort bot der etwa zwei Meter große, dünne und schmalgesichtige Mann dem 20-Jährigen ein Geschäft an: Angeblich habe ein Bekannter von ihm Gold im Pfandleihhaus hinterlegt und könne das nun, wo es fällig werde, nicht mehr auslösen. Dieser Freund wolle jetzt den Leihschein zu einem günstigen Tarif verkaufen.

Letztlich ging der Geschädigte auf den vereinbarten Deal ein und folgte seinem vermeintlichen Geschäftspartner zu einer von diesem vorgegebenen Adresse in Vogelsang. Dort verhielt der mit einer braunen Jacke und grauer Jeans Bekleidete sich allerdings so verdächtig, dass der 20-Jährige von seiner Kaufabsicht zurücktreten und nach Hause fahren wollte. In diesem Moment offenbarte der Räuber sein wahres Gesicht: Er richtete ein Messer auf den Überraschten und forderte die sofortige Herausgabe der vereinbarten Kaufsumme. Eingeschüchtert händigte der Kölner das Geld aus. Mit seiner Beute flüchtete der Täter zu Fuß.

Ein Foto des Räubers aus einer Überwachungskamera der Spielhalle in der Innenstadt ist unter www.presseportal.de abrufbar.

Das Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen, die Angaben zur Identität des Abgebildeten machen können, dringend um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per Email auf info@polizei-koeln.de .(cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: