Polizei Köln

POL-K: 130407-3-K Mit Schlagstock angegriffen und mit Pistole bedroht - junge Männer brutal überfallen und ausgeraubt

Köln (ots) - Zeugensuche

Zwei mit Schlagstock und Pistole bewaffnete Täter haben am späten Freitagabend (5. April) in Köln-Heimersdorf zwei junge Männer (17, 19) brutal überfallen und ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen des Überfalls.

Die beiden später Geschädigten hatten zunächst an einem Bankautomaten am Haselnusshof Geld abgehoben. Als sie sich gegen 22.40 Uhr am Abgang zur U-Bahn-Station "Heimersdorf" befanden, lief plötzlich ein unbekannter Mann mit einem Schlagstock auf den 19-Jährigen zu und schlug ihm damit auf den Kopf. Ein weiterer Täter hielt dem 17-Jährigen eine Schusswaffe an den Kopf und raubte Bargeld und Handy seines Opfers. Anschließend flüchteten die Räuber in Richtung Parkanlage am Giershausener Weg.

Der Ältere der beiden Geschädigten wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Die Täter sind 18 bis 20 Jahre und sprachen mit Akzent. Die beiden vermutlich südländischen Männer sind 1,75 bis 1,80 Meter groß und haben kurze braune Haare. Zum Tatzeitpunkt trugen beide schwarze Kleidung. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine kleine, silberne Pistole mit schwarzem Griffstück handeln.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln (Telefon 0221/229-0 oder E-Mail info@polizei-koeln.de) entgegen. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: