Polizei Köln

POL-K: 130329-3- Raub auf Taxifahrer - Festnahmen

Köln (ots) - Heute Morgen (29. März) hat die Polizei im Stadtteil Deutz zwei Männer (34, 38) vorläufig festgenommen. Das Duo steht im Verdacht, einen Taxifahrer (60) beraubt zu haben. Die mutmaßliche Beute, unter anderem Schmuck und Bargeld, wurde bei den Festgenommenen aufgefunden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen nahm der Mietwagenfahrer die Fahrgäste gegen 5.30 Uhr in der Innenstadt auf. Die Fahrt sollte von der Hühnergasse in Richtung Poll zur Siegburger Straße gehen. "Im Bereich der Siegburger Straße in Höhe der Hausnummer 118 wurde ich plötzlich von den Fahrgästen angebrüllt. Der Beifahrer hielt mir ein Messer an den Hals und der Andere packte mir von hinten an den Kopf", schilderte der Überfallene bei der Anzeigenerstattung. Dem 60-Jährigen gelang es noch, das Fahrzeug abzubremsen und im Schienenbereich der KVB zum Stillstand zu bringen. Die Täter raubten dem Fahrer das Mobiltelefon, Bargeld, eine Armbanduhr sowie den Autoschlüssel. Danach verließen sie das Taxi und flüchteten über die Siegburger Straße in Richtung Deutz. Der Überfallene wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Die hinzugerufenen Polizisten wurden noch in Tatortnähe auf zwei Männer aufmerksam, auf die die Täterbeschreibung passte. Das Duo wurde überprüft. Dabei fanden die Beamten unter anderem zwei Messer, sowie Bargeld und Mobiltelefone. Der 34-Jährige trug zudem am rechten und am linken Handgelenk eine Armbanduhr. Eine der Uhren und ein Handy wurden eindeutig dem Taxifahrer zugeordnet.

Das bereits bei der Polizei in Erscheinung getretene Duo wurde vorläufig festgenommen. Es ist beabsichtigt, die beiden Männer dem Haftrichter vorzuführen.

Während der Tatortaufnahme war der Schienenverkehr der KVB-Linie 7 für etwa 30 Minuten gesperrt. (pe)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: