Polizei Köln

POL-K: 130325-4-K/BAB Zehn beschädigte Pkw, drei Leichtverletzte und sechs Kilometer Stau...

Köln (ots) - ... sind die Bilanz dreier kurz hintereinander erfolgter Verkehrsunfälle am Montag (25. März) auf der Bundesautobahn 559. Gegen 11 Uhr kam es nahe dem Kreuz Gremberg auf der Richtungsfahrbahn Deutz zu den Auffahrunfällen.

Mehrere Fahrzeugführer mussten auf dem rechten Fahrstreifen abrupt bremsen, nachdem vor ihnen ein schwarzer Pkw unvermittelt vom Überholstreifen nach rechts einscherte. Ein Kleintransporter konnte noch nach rechts ausweichen, der dahinter fahrende Fiat fuhr daraufhin auf den davor bremsenden BMW einer 18-Jährigen auf. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Wenige Hundert Meter dahinter fuhr ein weiterer Pkw auf das Ende des in wenigen Minuten entstandenen Staus auf. Beide beteiligten Pkw wurden beschädigt.

Wiederum cirka 200 Meter dahinter kam es zum dritten Crash. Dem Fahrer eines Kleintransporters gelang es noch, dem Stauende auf dem Überholstreifen abrupt nach rechts auszuweichen. Ein nachfolgender Taxi-Fahrer fuhr auf einen davor bremsenden BMW auf. In der Folge wurden mehrere Fahrzeuge ineinandergeschoben oder seitlich touchiert. Die drei BMW-Insassen erlitten leichte Verletzungen und wurden im Krankenhaus ambulant behandelt. Ein hinzugezogener Rettungshubschrauber konnte den Einsatz wieder abbrechen. Irrtümlich war man vor Ort zunächst davon ausgegangen, dass mindestens ein Unfallbeteiligter eingeklemmt sei.

Mehrere Unfallfahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Ausgetretene Betriebsstoffe mussten abgebunden werden. Bis gegen 14.30 Uhr musste die A 559 in Fahrtrichtung Deutz gesperrt werden. Es entstand ein Rückstau von bis zu sechs Kilometern Länge. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: