Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: Sattelzug kommt von der Straße ab und stürzt um - langwierige Bergung führt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag ist gegen 10:30 h auf der Kreisstraße 26 zwischen Dammhausen und der ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-KI: 190521.4 Molfsee: Zwei Mädchen vermisst - Polizei bittet um Unterstützung

Molfsee (ots) - Seit Freitag, den 17. Mai, werden die beiden Schwestern Larissa (10 Jahre) und Melissa (11 ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

24.03.2013 – 13:06

Polizei Köln

POL-K: 130324-2-K Messerstecherei an KVB-Haltestelle - Mann lebensgefährlich verletzt

Köln (ots)

Zwei Tatverdächtige festgenommen

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Bei einer Messerstecherei in Köln-Merheim ist am gestrigen Abend (23. März) ein 21-jähriger Kölner lebensgefährlich verletzt worden. Ein weiterer, gleichaltriger Mann wurde leicht verletzt. Zwei Tatverdächtige (20, 36) wurden wenig später in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen.

Die beiden späteren Täter waren gegen 23.40 Uhr an der KVB-Haltestelle "Merheim" aus der Stadtbahnlinie 1 ausgestiegen. Dort trafen sie auf die beiden 21-Jährigen, die sich mit einer etwa 15-köpfigen Gruppe Gleichaltriger an der Örtlichkeit aufhielten. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu zunächst verbalen Streitigkeiten zwischen den jungen Männern. Im Laufe der dann folgenden Handgreiflichkeiten verletzten die später Festgenommenen ihre Kontrahenten mit mehreren Messerstichen in den Rücken. Eines der Opfer erlitt dabei lebensbedrohliche Verletzungen, schwebt inzwischen aber nicht mehr in Lebensgefahr.

Die beiden Tatverdächtigen wurden unmittelbar nach der Tat noch in Tatortnähe von Polizeibeamten festgenommen. In ihrer Vernehmung gaben sie an, in Notwehr gehandelt zu haben. Anschließend wurden sie entlassen.

Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Zur Klärung der Tathintergründe hat die Polizei Köln hat eine Mordkommission eingesetzt. (lf)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Köln