Polizei Köln

POL-K: 130228-4-K Russische Schockanruferin schickt Onkel vorbei

Köln (ots) - Gestern Nachmittag (26. Februar) hat eine "russische Schockanruferin" einen 72 Jahre alten gebürtigen Ukrainer aus Köln-Holweide dazu gebracht, einem Fremden mehrere tausend Euro Bargeld auszuhändigen.

Gegen 15 Uhr meldete sich eine scheinbar aufgelöste Frau über ein ausländisches Mobiltelefon bei dem Rentner in der Franz-Werfel-Straße. Dabei gab sie sich als Tochter des Angerufenen aus und bat um eine größere Summe Bargeld, um eine Klage gegen sie wegen eines verschuldeten Verkehrsunfalls abzuwenden. Dann wurde das Telefon an einen angeblichen Anwalt weitergegeben, der Seriosität vorspielte und bemüht war, dem Ganzen einen glaubwürdigen Charakter zu verleihen. Der falsche Anwalt dramatisierte die Schilderungen der jungen Frau. In dem Glauben, die eigene Tochter befände sich in einer Notlage, erklärte sich der Senior bereit, seine Bargeldreserven an einen Verwandten der Anspruchsteller auszuhändigen. Dieser erschien auch kurz nach dem Anruf und quittierte, das Geld bekommen zu haben. Bei einem späteren Telefonat des Betrogenen mit seiner wirklichen Tochter flog der Schwindel auf. Das Kriminalkommissariat 25 fahndet derzeit nach den Tätern. Dabei wird der Geldkurier folgendermaßen beschrieben:

   - 	ca. 180 cm groß -	ca. 30 Jahre alt
   - 	kurze, leicht rötliche Haare
   - 	3-Tage-Bart
   - 	Osteuropäisches Aussehen
   - 	sprach russisch und war mit einer dunkelblauen Jeans, einer 
     kurzen, dunkelblauen Jacke und schwarzen Sportschuhe mit weißen 
     streifen an der 	Seite bekleidet 

Aufgrund der Gesamtumstände ist zu vermuten, dass der Abholer mit einem Pkw angereist ist. Somit fragt die Polizei: Wer hat zum Tatzeitpunkt eine verdächtige Person und oder ein verdächtiges Fahrzeug in der Franz-Werfel-Straße gesehen? Hinweise zu dieser Person nimmt die Polizei Köln unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter info@polizei-koeln.de entgegen. (kk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Köln

Das könnte Sie auch interessieren: