Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

12.10.2012 – 14:52

Polizei Köln

POL-K: 121012-4-K Cannabis-Plantage nur teilweise entsorgt - Toilettenabfluss zu klein

POL-K: 121012-4-K   Cannabis-Plantage nur teilweise entsorgt - Toilettenabfluss zu klein
  • Bild-Infos
  • Download

Köln (ots)

Der panische Versuch eines Kölners (28) im Ortsteil Nippes, angesichts einer vor der Tür stehenden Gerichtsvollzieherin schnell noch die in der Wohnung befindlichen Erträge einer Cannabisplantage in der Toilette "verschwinden zu lassen", konnte eigentlich nur schiefgehen...

Mit dem Ziel einer Zwangsräumung wurde die Beamtin am Donnerstagmorgen (11. Oktober) in Begleitung weiterer Zeugen um 9 Uhr bei dem Mieter am Niehler Kirchweg vorstellig. Diese Maßnahme war vorab wie üblich dem 28-Jährigen schriftlich angekündigt worden. Infolgedessen hätte sich der botanisch einigermaßen versierte Kölner entsprechend vorbereiten können. Hätte...

Stattdessen reagierte der Mieter zunächst nicht auf das Klopfen und Klingeln der Justizbeamtin. Während er in der Wohnung hörbar zu rumoren begann, wurde ein Schlüsseldienst heranbeordert. Und als dieser kurz darauf die Tür öffnete, hielt sich der 28-Jährige im Badezimmer auf und betätigte unablässig die Toilettenspülung: "Ich muss noch ein paar Sachen zusammenpacken!". Unbedacht öffnete der intensiv Beschäftigte dann eine der beiden Wohnzimmertüren - und offenbarte den ihm sehr unangenehmen Besuchern dabei eine umfängliche, "professionell" mit Beleuchtung und Berieselung angelegte Hanf-Plantage mit cirka 100 bis zu 1,70m hohen Pflanzen. Und prompt begann er dann auch allen Ernstes, mittels einer Pflanzenschere zu ernten und das Grünzeug in einer Reisetasche zu verstauen. Vorab hatte der Ertappte bereits getrocknetes Marihuana in die Toilette gekippt.

Angesichts der hinzugerufenen Polizisten wurde ihm die Aussichtslosigkeit seines Unterfangens dann endlich deutlich: Der 28-Jährige ging in die Knie und legte die Hände vor sein Gesicht. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten zogen zur Spurensicherung den Erkennungsdienst hinzu und vollendeten die "Erntearbeiten".

Fotos der Indoor-Plantage sind unter www.presseportal.de abrufbar.

Im Rahmen seiner Vernehmung durch das Kriminalkommissariat 27 machte der erwischte Drogendealer keine sachdienlichen Angaben. Er lässt sich von einem Anwalt vertreten. Dem Wohnungseigentümer gegenüber war der Mann über lange Zeit die Mietzahlungen schuldig geblieben - trotz seines mutmaßlich florierenden Drogenhandels.

Der 28-Jährige muss sich nun vor einem Haftrichter verantworten. (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung