Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln

20.09.2012 – 14:23

Polizei Köln

POL-K: 120920-2-LEV Räubergruppe setzte Reizstoff ein

Köln (ots)

Am Mittwochabend (19. September) hat eine drei- oder vierköpfige Tätergruppe zwei Leverkusener (23, 24) in einer Wohnung im Ortsteil Lützenkirchen beraubt. Zu dem Überfall kam es gegen 21.50 Uhr in einem Mehrfamilienhaus an der Straße Im Dorf.

Zum Tatzeitpunkt saßen die Geschädigten auf der Wohnzimmer-Couch. Plötzlich hörten die beiden jungen Männer einen lauten Knall. "Unmittelbar danach betraten mehrere dunkel bekleidete und maskierte Männer den Raum und bedrohten uns mit Schlagstock und Reizstoffsprühgerät", so der 23-Jährige später gegenüber den Polizisten. Auch weitere Hausbewohner hatten das Geräusch vernommen, jedoch die Tat nicht als solche realisiert. Weiteren Angaben der Überfallopfer zufolge hatten die Täter die Wohnungstür eingetreten und sofort die Herausgabe von Bargeld gefordert. "Der Mann war kräftig gebaut und sprach mit ausländischem Akzent", so der Geschädigte weiter. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, sprühte einer der Angreifer dem Mann Reizgas ins Gesicht. Der 24-Jährige wurde dadurch leicht verletzt.

Eingeschüchtert wies er auf seinen Rucksack, in dem sich sein Portemonnaie befand. Die Täter griffen sich den Rucksack und flüchteten mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

Das ermittelnde Kriminalkommissariat 14 bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0221/229-0 oder per Email unter info@polizei-koeln.de (cg)

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln
Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555
http://www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Köln
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung